Dies ist ein Mustertext. Füge hier deinen eigenen Text ein.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

Regeln

 

für treu ergebene Zahlschweine .


 

Regel 1:


 

Du bist unter meiner Würde und hast mich gefälligst zu Siezen. Ich kann selbst entscheiden, ob ich dich duze oder nicht. Du sprichst mich nur mit Herrin oder Gebieterin  an. Zuwiderhandlungen werden bestraft.


 

Regel 2:


 

Ich bin deine Herrin – was ich sage, ist Gesetz. Meine Befehle stehen für dich immer an erster Stelle – ohne Wiederworte!


 

Regel 3:


 

Benimm dich gefälligst wie ein Sklave sich zu benehmen hat! Ich dulde kein beleidigendes, grobes oder ungehorsames Verhalten und bestrafe Zuwiderhandlungen sofort!


 

Regel 4:


 

Ich muss dich nicht an Geschenke und Zahltage erinnern. Wenn du nicht willst, dass es teuer für dich wird, beschenkst du mich regelmäßig und vergisst das auch nicht.


 

Regel 5:


 

Deine Tribute und Geschenke sind genauso freiwillig wie dein gewilltes Sklavendasein. Damit hast du auch keine Gegenleistungen von mir zu erwarten, ich bin deine Herrin, nicht deine Dienstleisterin.


 

Regel 6:


 

Aufmerksamkeit bekommen meine Sklaven, wenn ich es für richtig halte. Du brauchst nicht einmal zu versuchen von mir etwas zu verlangen – ich bestimme alles! Ich bin dir in keinem Punkt zu etwas verpflichtet! Du wirst dich um meine Gunst bemühen und ich werde dir gnädigerweise eventuell geben, was dir niederem Geschöpf zusteht.


 

Regel 7:


 

Bei deiner Bewerbung als Sklave und deiner ersten Mail an mich hast du gefälligst ein Geschenk für mich bereit zu halten! Wenn du mit mir in Kontakt treten willst, bemühe dich. Gute Sklaven, die es verstehen mit einer Herrin  umzugehen, werden dementsprechende Aufmerksamkeit erhalten.


 

Regel 8:


 

Geiz ist überhaupt nicht geil! Geizkragenund Knauser haben bei mir keine Chance. Genauso wie Fakesklaven! Ich bin genauso wenig Fake, wie meine Sklaven.


 

Regel 9:


 

Wer nicht meinen Befehlen gehorcht, wird bestraft. Bei wiederholtem schlechten Verhalten werfe ich dich aus meinem Stall – inklusive einem Besuch am Pranger!


 

Regel 10:


 

Andere Herrinnen werden nicht angeschrieben. Du hast dich auch nicht dort zu bewerben. Wenn du mit einer anderen Lady  auch nur ein Gespräch wünscht, hast du mich vorher um Erlaubnis zu bitten.


 

Regel 11:


 

Du willst aus meinem Stall heraus? Da wird wohl eine Freikaufsumme fällig – die Höhe bestimme nur Ich!


 

Regel 12:


 

Verschwende NIEMALS meine wertvolle Zeit mit deinen überflüssigen und dummen Fragen. Ich bin die EINZIGE Person, die Fragen stellt.Wenn du etwas willst, wirst du darum betteln müssen -  ICH werde entscheiden ob ich es dir gestatte. Ein „Nein“ von mir ist endgültig – ich dulde keine nervenden Piggies!


 

Regel 13:


 

Ich behalte mir das Recht vor, diese Regel jederzeit zu ändern oder zu erweitern. Keine Widerrede!

Ach ja, noch was. Bettel mich nicht an und frag mich nicht ob wir Camen, gecamt wird wenn ich es sage und nicht wenn du es willst..Du Gröte!!!

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!